zurück

TSV Armsheim II - VfL Gundersheim 1:1 (0:0)
Spieltag 15.03.15

Sieg knapp verpasst

Nach zwei Niederlagen in Folge, holte unsere Mannschaft durch einen engagierten und kämpferisch lobeswerten Einsatz den ersten Punkt in der Rückrunde und kann weiterhin hoffen, den Abstieg doch noch zu verhindern.

Endlich spielte unsere "2te" von der ersten Minute an konzentriert und befolgte die Anweisungen des Trainers, was dazu führte, dass sie dem starken Gast aus Gundersheim Paroli bieten konnte. Es war ein munteres B-Klasse Spiel in dem der Gast in den ersten 45 Minuten, vor allem spielerisch, die überlegene Elf auf dem Platz war. Doch durch einen disziplinierten und leidenschaftlichen Auftritt, konnte unser Team das Spiel einigermaßen ausgeglichen gestalten. Eine überzeugende Leistung bot auch der Armsheimer Torhüter Jörn-Luca Jacobi, der sehr sicher hielt. Trotz ein paar guten Torchancen vor allem für Gundersheim endete die erste Halbzeit torlos.

Nach der Pause wurde das Spiel noch besser. Der Gast machte immer mehr Druck nach vorne und versuchte in Führung zu gehen. Einige wenige Entlastungsangriffe des TSV führten allerdings auch zu ein paar guten Torchancen für Armsheim. Als das Spiel mit einem torlosen Unentschieden zu enden schien, gelang Andreas Panhof (85.) nach einem schnellen Konter, das zu diesem Zeitpunkt etwas überraschende 1:0 Führung für Armsheim. Doch der Traum vom ersten Dreier zerplatzte in der letzten Spielminute, als der Gast quasi mit dem Schlusspfiff noch den Ausgleich erzielen konnte. Schade für unsere Mannschaft, doch aufgrund des Spielverlaufs, war der eine Punkt für Gundersheim natürlich mehr als verdient.

Im Kader waren:
Tor: Jörn-Luca Jacobi
Feldspieler: Robert Hojsan, Raphael Wlodarz, Nico Brunetti, Marcus Thor, Andreas Panhof, Alessio Fazzi, Marvin Kochann, Silvio Serraino, Daniel, Meier, Eduard Müller, Andreas Bauer, Eduard Panhof, Amir Abed
Vorschau:
Am kommenden Sonntag (22.03.) erwartet unsere 2.Mannschaft das sehr wichtige Auswärtsspiel in Bechtolsheim. Anstoß ist um 15:00 Uhr.

J.W.