zurück

TuS Biebelnheim - TSV Armsheim 4:2 (0:0)
Spieltag 19.09.14

Bittere Niederlage in Biebelnheim

Der TSV hat nach zuletzt vier Siegen in Folge einen Rückschlag einstecken müssen. Beim vorgezogenen Freitagsspiel am Petersberg verlor man etwas unglücklich mit 2:4 gegen TuS Biebelnheim, die sich langsam zum "Angstgegner" des TSV entwickeln, denn nun hat man die letzten vier Spiele gegen die Blau-Weißen nicht gewinnen können.

Das ansehnliche Spiel verlief im 1.Durchgang noch ausgeglichen, TuS Biebelnheim hatte ein leichtes Chancenplus und spielte zielstrebig nach vorne über seine schnellen Spitzen, während der TSV, der ebenfalls mit 3 Spitzen agierte insgesamt kompakter stand. Torlos ging es in die 2. Halbzeit, die es in sich haben sollte.

Armsheim übernahm nun mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel und kam auch verdient durch den eingewechselten Alex Zwirner zum 1:0 (67.). Der TSV nutze den Raum, Biebelnheim, bereits am Dienstag in Neuhausen im Einsatz, baute nun konditionell ab, das Spiel schien sich in Richtung TSV zu entwickeln. Doch nun schlug die Phase, in der das Spiel kippen sollte. Der junge Schiedsrichter, der nicht immer souverän leitete, trug seinen Teil zur aufkommenden Hektik in der Schlussphase bei. Ein zweifelhafter, an Eppard verschuldeter Foulelfmeter, konnte Kissel mit viel Glück verwandeln (70.). Nun haderte der TSV immer mehr mit den Entscheidungen des Schiedsrichters, der folgende Platzverweis von Marco Klein wegen Meckerns (74.) war eine Schwächung mit Folgen. Denn nun warfen die Biebelnheimer alles nach vorne, nutzten die Räume die sich ihnen boten aus und spielten das, was sie am besten können, nämlich Konterfußball. Der Lohn: Zweimal Ch. Rupp in der 78. und 82. Minute und die Partie war praktisch entschieden. Auch der Anschlusstreffer von Ph. Zwirner (91.) brachte nichts mehr ein, zumal Biebelnheim mit dem Schlusspfiff den alten Abstand wiederherstellte.

Eine bittere und unnötige Niederlage, die den Ambitionen der Armsheimer beim Angriff auf die obere Tabellenregion einen herben Dämpfer versetzt.

Im Kader waren:
Tor: Del Pin
Feldspieler: Schimbold, Wlodarz, Holik, Panhof, Thiel, Klein, Michel, Krafft, Lange, P. Zwirner, Jackson, Bader, A. Zwirner, Martin

Vorschau:
Am kommenden Sonntag (28.09.) hat unsere 1.Mannschaft ein Heimspiel gegen Germania Eich. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr in Armsheim.

T.S.