zurück

TSV Armsheim - SV SW Mauchenheim 4:2 (1:0)
Spieltag 14.08.14

TSV ist zurück in der Erfolgsspur

Durch den ersten Sieg im dritten Spiel verhinderten die Grün-Weißen einen Fehlstart in die Saison 2014/15 dank eines spektakulären 4:2 Siegs am vorgezogenen Kerbeauftakt gegen die  jungen Wilden des SV SW Mauchenheim. Man sorgte nebenbei für ein Ausrufezeichen in der A-Klasse und kann nun mit breiter Brust die nächsten Aufgaben angehen.

Von Beginn an sahen die zahlreichen Zuschauer am Helmut-Link-Weg bei herbstlicher Witterung ein gutes und schnelles A-Klassenspiel auf hohem Niveau mit vielen Höhepunkten auf beiden Seiten. Der TSV zeigte dabei von Beginn an die nötige Einstellung und den Willen, gegen die Gäste. Und dieser wurde direkt belohnt. Per Kopf brachte Kapitän Panhof bereits in der 3.Minute sein Team nach einem Standard in Führung. Danach war der TSV weiter am Drücker und hätte auch durchaus das 2:0 nachlegen können. Mauchenheim war aber nur kurz geschockt und kam nun langsam besser in die Partie. Del Pin verhinderte in der 27.Minute mit einer sehenswerten Glanzparade den Ausgleich. Das Spiel wogte nun hin und her mit Chancen auf beiden Seiten, wobei der Gast nun immer stärker aufkam.

Logisch daher der Ausgleich der Mauchenheimer (51.Minute), im Gegenzug dann eine Großchance von Jens Thiel, die ungenutzt blieb. Die junge Mauchenheimer Mannschaft behielt aber weiter die Nerven und kam gar in der 60.Minute zum 2:1 Führungstreffer. TSV Armsheim ließ nun die letzte Konsequenz im Spiel vermissen. Der folgende Doppelwechsel des TSV sollte dann aber die Wende bringen: Alexander Zwirner und Tobias Krafft kamen in die Partie und mit ihnen war wieder mehr Zug zum Tor spürbar vorhanden. A. Zwirner (66.) war es auch der dank seines starken Pressings, der den 2:2 Ausgleich mit einer Bogenlampe erzielte. Nach einer vermeintlichen Schwalbe schickte der Schiedsrichter Niko Michel (69.Minute) mit Gelb-Rot vom Platz, somit war der TSV in Unterzahl. Die Mauchenheimer setzten nun alles auf eine Karte und spielten auf Sieg, was sich im Nachhinein als Fehler herausstellte. Den nun hatte der TSV den Platz, um sein Konterspiel aufzuziehen, und das mit Erfolg: Erneut A.Zwirner setzte die nun etwas konfus wirkende Hintermannschaft des SV derart unter Druck, dass diesen ein Eigentor zur 3:2 Führung des TSV unterlief (79.), kurz darauf war es wieder der bärenstarke A.Zwirner, der nach tollem Konter den gut postierten Tobias Krafft bediente, der zum 4:2 (85.) Endstand einschob. Ein Kraftakt des TSV, der den Sieg aber verdient hatte, bedenkt man das man gegen einen sehr starken Gegner das Spiel in Unterzahl noch drehen konnte auch wenn man in einigen Situationen das Glück auf seiner Seite hatte. Auf jeden Fall war es mal wieder ein denkwürdiges (vorgezogenes) Kerbespiel am Helmut-Link-Weg, das für die nächsten Aufgaben hoffen lässt.

Im Kader waren:
Tor: Del Pin
Feldspieler: Jackson, Schimbold, Wlodarz, E.Panhof, Thiel, Klein, Wohn, Michel, Spieckermann, P.Zwirner, Jacobi (ETW) A.Zwirner, Krafft, Lange, Holik, Brunetti

Vorschau:
Am kommenden Dienstag (19.08.) steht das Pokalspiel gegen SG Wöllstein auf dem Programm. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr in Wöllstein.

T.S.