zurück

Armsheim schlägt haushohen Favoriten beim Spiesheimer Wintercup
01.02.2013

TSV Armsheim - SpVgg.Ingelheim 2:1 (1:1)

Der Beginn der Vorbereitung auf die Rückrunde 2013 stand beim TSV, wie bei allen rheinhessischen Vereinen, im Zeichen der widrigen Wetter- und Platzverhältnisse. Daher begann auch das Topvorbereitungsturnier in Spiesheim, der "Wintercup" mit Verspätung. Alle Partien mussten wegen des schneebedeckten Platzes fast eine Woche später ausgetragen werden. Und dort sollte es der TSV direkt mit dem Topfavoriten der Veranstaltung zu tun bekommen, es wartete im Achtelfinale der Verbandsligist SpvGG. Ingelheim.

Die Partie stand somit aufgrund des Drei-Klassenunterschieds und vor allem auch wegen des bis dato kaum geordneten Trainingsbetriebs unter keinem guten Stern. Doch wer dieser vermeintlich einseitigen Veranstaltung am Freitagabend beiwohnte, der dürfte sein Kommen nicht bereut haben. Die junge Truppe des TSV (Durchschnittsalter der Startelf betrug 21 Jahre!) zeigte von Beginn an eine tolle Moral. Enorm lauf- und kampfstark, sowie mit großer Leidenschaft und dem Willen, es dem Favoriten so schwer wie möglich zu machen, präsentierten sich die Grün-Weißen. Trotzdem schien alles seinen gewohnten Lauf zu gehen, Ingelheim ging in der 12. Minute mit 1:0 in Führung. Diese hatte aber nur kurz Bestand, einmal mehr war es der starke Marco Klein, der mit einem Tor der Marke "Tor des Monats" nur 2 Minuten später den Ausgleich markierte: Ein Heber aus 40 m über den zu weit vor dem Tor stehenden Ingelheimer Keeper. Danach war es ein Spiel auf Augenhöhe: Beide Teams hatten die Möglichkeit, weitere Treffer zu erzielen (unter anderem ein Lattentreffer durch den TSV), erstaunlich war es aber vor allem zu sehen, dass der TSV auch spielerisch gut mithalten konnte.

Gutes Pressing, eine stabile Abwehr mit einem sehr gut aufgelegten Torhüter Marco del Pin, sowie ein gutes Direktspiel nach vorne ließen die Ingelheimer und ihr Spiel kaum zur Entfaltung kommen. Die SpVgg. zeigte dann in der Schlussphase langsam Nerven, was sich auch in einer Roten Karte gegen einen Ingelheimer Spieler niederschlug, der wegen zu hartem Einsteigen in der 76.Minute frühzeitig zum Duschen geschickt wurde. Kurz vor Schluss folgte die viel umjubelte Entscheidung: Abermals schlug Marco Klein mit einer tollen Einzelaktion im Strafraum nach gutem Konterangriff zu, das 2:1 in der 84.Minute bedeutete nicht nur den Einzug ins Viertelfinale des Turniers (gegen SG Nieder-Wiesen), es war zugleich sicher ein "historischer" Sieg, der danach gebührend gefeiert wurde. Eine Sternstunde des Armsheimer Fußball, der TSV hatte sich dank einer leidenschaftlichen und konzentrierten Leistung den Sieg redlich verdient. Coach Stelzel merkte an: "Es ist perfekt heute für uns gelaufen".

Für den TSV spielten: Marco Del Pin (TW), Jens Schmidt, Niko Michel, Raphael Wlodarz, Phillip Spieckermann, Marcel Borninger, Marco Klein, Jens Thiel, Steffen Wohn, Tobias Krafft, Christian Lange und Jürgen Thieß.



T.S.