zurück

TuS Weinsheim - TSV Armsheim 4:3 (0:3)
Spieltag 26.09.10

Ein verrücktes Spitzenspiel

In einem ganz verrückten und dramatischen Spitzenspiel stand das TSV-Team am Ende ganz unverdient mit leeren Händen da. Es mutet wie ein Scherz an, ist aber bittere Wahrheit: Das Spiel lief so lange weiter bis die Weinsheimer in der 97. (!) Minute endlich den 4:3 Siegtreffer erzielten, der allerdings wegen vorherigen Handspiels des Torschützen nicht hätte anerkannt werden dürften. Eine Sekunde nach dem Treffer pfiff der vor allem im zweiten Durchgang völlig inkompetente Schiri die Begegnung ab. Zuvor hatte er dem Spiel bereits die entscheidende Wende gegeben, als in der 60. Spielminute bei einer 3:1 Führung der Armsheimer David Jakob gefoult und dafür mit Gelb-Rot und einem Freistoss gegen Armsheim "bestraft" wurde. In Überzahl konnten die Gastgeber das bis dahin vom TSV-Team kontrollierte Spiel noch drehen.

Armsheim spielte im ersten Durchgang den wohl besten Fußball in dieser Bezirksklassensaison und hatte durch die Treffer von Nico Michel(2.) und Alexander Zwirner(5.) einen Auftakt nach Maß. Zwirner war auch nach 22 Minuten für die 3:0 Führung zuständig. Man war in dieser ersten Halbzeit dem Gegner so klar überlegen, dass eine 5:0 Führung zur Pause schmeichelhaft für die Gastgeber gewesen wäre. Auch nach dem Anschlusstreffer des Tabellenführers in der 55.Minute hatte der TSV das Spiel noch unter Kontrolle - bis der Mann mit der Pfeife leider mit unzähligen Fehlentscheidungen die besagte Wende einleitete.

Beim TSV darf man trotzdem die Köpfe nicht hängen lassen, man hat streckenweise eine ganz starke Partie geboten. Schon am kommenden Sonntag steht in Armsheim das nächste Spitzenspiel auf dem Programm. Der Tabellenzweite SV Gimbsheim stellt sich in Armsheim vor und man wird versuchen mit diesem Gegner den Platz zu tauschen. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr.

W.S.